Löwenberger Lankelauf

Eine stürmische Angelegenheit

Löwenberger Lankelauf

16.3.2019, Start: 10:00 Uhr
Löwenberg
10,5km / 41:10min
wolkig, sehr windig, 6°C

Ergebnis

Gesamtplatz:5 von 54
Männer:5 von 46
AK M50:1 von 7

Ergebnisliste

Urkunde

Video

Presse

Veranstalter

n/a

Schon eine Woche nach dem Frühjahrscross ging es in Löwenberg beim Lankelauf erneut um EMB-Cup Punkte. Diesmal standen laut Ausschreibung ca. 11km an, die sich dann aber als 10,55km entpuppten. Aus dem Vorjahr wusste ich, dass die Strecke nicht unbedingt einfach ist. Wechselnde Bodenverhältnisse mit Feld-, Wald- und Wiesenwegen und diverse kleine Hügel machen das Laufen hier nicht unbedingt leicht.

Glücklicherweise war in diesem Jahr die Strecke einigermaßen trocken. Letztes Jahr gab es hier eine recht glitschige, angetaute und rutschige Strecke. Dafür blies in diesem Jahr ein heftiger Wind. An einigen Stellen hatte man den Eindruck gegen eine Wand laufen zu müssen.

Ich merkte vom Start weg, dass es recht gut lief. Mein Tempo hatte ich schnell gefunden und konnte mich für einige Kilometer in einer 4er Gruppe etwas „verstecken“. Ausgerechnet auf dem Streckenabschnitt, der am schwierigsten zu laufen war, kam der Wind seitlich von vorn. Ich war eigentlich nur damit beschäftigt zu beobachten, wo ich den nächsten Schritt hinsetze ohne zu stolpern oder umzuknicken. So war es hier kaum möglich den Windschatten der Anderen zu nutzen.

Die Lücken wurden größer und unsere 4er Gruppe flog auseinander. Obwohl ich mich eigentlich noch sehr gut fühlte, gelang es mir nicht die Lücke zu schließen. Aber ich nahm das positive Laufgefühl mit auf die zweite Runde und lief diese nur unwesentlich langsamer als die Erste.  

Am Ziel freute ich mich wie in der Vorwoche über den AK-Sieg und Gesamtplatz 5. Wichtiger war jedoch zu spüren, dass es mit der Laufform weiter bergauf geht.

Hennigsdorfer Frühjahrscross

Locker in die neue Saison gelaufen

Wettkampfname

9.3.2019, Start: 11:45 Uhr
Hennigsdorf
8,3km / 32:13min
wolkig, sehr windig, 5°C

Ergebnis

Gesamtplatz: 5 von 72
Männer:5 von 61
AK M50:1 von 13

Ergebnisliste

Urkunde

Video

nein

Presse

Veranstalter

nein

Nach genau 5 Monaten und 2 Tagen Wettkampfpause erfolgte heute der Start in die neue Saison. Fast ein halbes Jahr ist seit dem Pölventrail vergangen. Zeit genug, um mich an die neuen Ziffern meiner AK zu gewöhnen. Ist schon sehr gewöhnungsbedürftig wenn plötzlich da eine M50 steht. Ist aber hoffentlich auch nur eine Zahl, wichtig ist, dass man gesund ist und bleibt und der Spaß nicht verloren geht.

Mit der Kaiserkrone im Juli und der Tour de Tirol stehen meine Laufhighlights in diesem Jahr schon seit längerer Zeit fest. Das Grundlagentraining in den Wintermonaten habe ich einzig und allein diesen Zielen untergeordnet. So war der erste ernsthaft schnelle Lauf in dieser Saison schon eine kleine Standortbestimmung, auch wenn 8km nicht besonders lang sind.

Ich versuchte von Anfang an mein Tempo zu laufen. Außerdem muss man auf dieser Strecke teilweise auch sehr vorsichtig laufen, denn ein falscher Schritt auf teilweise schmalen Trails kann fatale Folgen haben. Es ging aber alles gut und ich lief recht isoliert an fünfter Stelle im Gesamtfeld. Jeweils rund eine Minute nach vorn und nach hinten. Im Ziel konnte ich mich über meinen ersten Sieg in der neuen  Altersklasse freuen. Zudem nehme ich ein sehr positives Laufgefühl mit in die nächsten Trainingstage und Wochen.

In einer Woche geht es schon weiter. Der zweite Lauf der EMB-Cup Laufserie steht in Löwenberg an.